• Impressum
  • Slide # 1
    Slide # 2
    Slide # 3
    Slide # 5
    Slide # 6
    Slide # 7
    Slide # 8
     

    Gute Leistung beim Hallenkick

    Mit einem beachtlichen 2.Platz beendete man am Samstag das Hallenturnier des SV Walbeck. In der Hettstedter „Drushba“ Sporthalle standen sich acht Mannschaften in zwei Staffeln gegenüber. Die Nordlichter hatten es dabei in der Vorrunde mit der zweiten Vertretung des Gastgebers, dem FC Hettstedt und den Blau Weißen aus Ahlsdorf zu tun.

    Vor dem Start setzte sich dann aber erstmal das alte Leiden der vergangenen ja fast schon Jahre fort. Drei geplante Spieler konnten aus den verschiedensten Gründen nicht teilnehmen. So begann man die erste Partie nur mit zwei Wechselspieler. Doch dies sollte gegen die Ahlsdorfer reichen und man holtte sich durch ein Tor von Axel Geppert mit 1:0 die ersten drei Punkte. In der Partie davor schlug Hettstedt die Zweite von Walbeck mit 2:0. Im zweiten Spiel (mittlerweile war Sören Tietze noch dazu gestoßen) ging es dann gegen die spielstarken Hettstedter. Mit einer ausgezeichneten Defensivarbeit und einem „Schlitzohrtor“ von Mario Thomas gewann man auch dieses Spiel mit 1:0 und war somit schon sicher im Halbfinale. In der anderen Begegnung der Gruppe bezwang Ahlsdorf Walbeck mit 3:2. In der letzten Runde der Gruppenphase konnten es die Nordlichter ruhig angehen lassen. Doch aus der Ruhe wurde nichts, denn die als Gruppenletzter feststehenden Walbecker legten eine sehr robuste Spielweise an den Tag, was dann in einer Zweiminutenstrafe gipfelte. Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters nutzen sie dann auch noch zum Siegtreffer. Hettstedt und Ahlsdorf trennten sich vorher 2:2 Unentschieden, was für den FC zum Weiterkommen reichte.

    Im Halbfinale zwischen Hettstedt und Walbeck I setzte sich die Härte fort und man fragte sich, warum ausgerechnet der Gastgeber, welcher vor dem Turnier für Spaß und Fairness plädierte, so am Rad drehen musste. Hettstedt gewann nach 7m Schießen am Ende mit 7:6. Die Nordlichter bekamen es mit Nierderröblingen zu tun. Nach einem 0:1 Rückstand drehte man das Spiel noch und kam durch Tore von Axel Geppert und Marco Schubert zu einem verdienten 2:1 Sieg. Dabei sorgte Schubert mit seinem Tor erst 7 Sekunden vor Schluss für den Einzug ins Finale.

    In den Platzierungsspielen gab es dann leider auch wieder Rangeleien. Freckleben bezwang Walbeck II mit 2:1 und Ahlsdorf schlug Belleben mit 3:2.

    Ein weiteres 7m Schießen musste dann auch die Entscheidung um Platz 3 bringen. Walbeck zeigte wieder Nerven und verlor so gegen Niederröblingen und wurde nur Vierter.

    Im Finale kam es dann zur Wiederauflage des Gruppenspiels FC Hettstedt vs. SV Welbsleben. Durch eine Schlafeinlage von Axel Geppert kam der FC nach einer Ecke zum 1:0. Die Hettstedter waren in der Spielanlage nun besser aufgestellt und machten viel Druck. Nach einer weiteren Ecke kam dann Nick Pinkert zwar eher an den Ball als sein Gegenspieler, klärte diesen aber ins eigene Tor. Damit waren alle Messen gesungen. Welbsleben probierte zwar nochmnal alles, scheiterte aber an dem sehr gut haltenden Torhüter der Hettstedter.

    Alles in Allem war der Auftritt der Nordlichter aber sehr ansehnlich und die Jungs zeigten eine ansprechende Leistung. Kurios dann noch der Spruch des Hallensprechers bei der Siegerehrung, als er die Welbsleber zum Toppfavoriten im Vorfeld erklärte.

    Für die Welbsleber holten folgende Spieler den 2.Platz: Starkowske, Hufenhäuser, Thomas, Tietze, A.Geppert, Pinkert, Karbe, Schubert