• Impressum
  • Slide # 1
    Slide # 2
    Slide # 3
    Slide # 5
    Slide # 6
    Slide # 7
    Slide # 8
     

    Traurige Vorstellung in Sangerhausen

    Die Nordlichter wollten nach der Heimniederlage gegen Wippra und der zukunftsweisenden Zusammenkunft einen richtigen Schritt in die richtige Richtung machen. Dachte man zumindest. Denn als in Sangerhausen angepfiffen wurde, standen dem Trainergespann Mages/Plamitzer gerade mal 12 Spieler zur Verfügung.

    Zu denen die die Fahne des SV Welbsleben auch am 18.Spieltag hochgehalten haben, zählte da dann schon A-Jugendspieler Kevin Riesche dazu. Auch fanden sich mit Pascal Starkowske, Andreas Schick und Angelo Wenzel drei Spieler der Zweiten wieder im Kader. Machte summasumarum sieben Veränderungen zur Vorwoche und insgesamt mehr als 15 Absagen aus beiden Mannschaften.

    Zum Spiel möchte man eigentlich gar nichts groß sagen. Denn die die auf dem Platz standen, sollten nicht auch noch dafür Kritik einstecken müssen. Sicherlich führten gravierende Fehler zu der viel zu hoch ausgefallenen Niederlage. Doch wenn man gut 40 Minuten lang in Unterzahl spielen muss, weil keine Wechselspieler zur Verfügung standen, erklärt dies aber auch einiges. Und es werden Fragen aufgeworfen. Fragen die schon eine Woche vorher Bestand der kurzfristig einberaumten Versammlung waren. Man kann nur hoffen, dass sich jeder Einzelne so langsam bewußt wird, was er mit seiner Einstellung bewirkt. Und es wäre wünschenswert, dass diese Einstellungen klar und deutlich auf den Tisch gelegt werden. So wüsste man wenigstens woran man als Verein ist und müsste sich nicht Woche für Woche irgendwelchen Hoffnungen hingeben.

    Für den SVW waren anwesend: Starkowske, Böhlert, Ch.Geppert, Tietze, Wenzel, Höfler, N.Pinkert, Riesche, T.Pinkert (ab 48. verletzt raus), Karbe, Thomas (46.Schick)

    Torfolge: 1:0 (24.), 1:1 Thomas (29.), 2:1 (45.), 3:1 (57.), 4:1 (75.)

    Schiedsrichter:David Breitenbach (Wallhausen)

    Zuschauer: 35