• Impressum
  • Slide # 1
    Slide # 2
    Slide # 3
    Slide # 5
    Slide # 6
    Slide # 7
    Slide # 8
     

    Reserve verliert letztes Auswärtsspiel der Saison

    29. Spieltag – Kreisliga Nordost
    31.05.2014

    Blau-Weiß Ahlsdorf – SV Welbsleben II 5:3 (4:1)

    Unsere nicht mehr abstiegsgefährdete Reserve bleibt sich auch im letzten Auswärtsspiel dieser Saison treu, denn weiterhin gilt: Auf fremden Platz gibt’s einfach nichts zu holen. Magere 7 Punkte aus 15 Partien stehen auswärts zu Buche. So konnte am Samstag auch Blau-Weiß Ahlsdorf mit einem 5:3 Heimsieg gegen unser Team den eigenen Klassenerhalt sichern.

    Große Spannung gab es dabei eigentlich nicht, da sich Ahlsdorf bereits frühzeitig mit 4:0 auf der Siegerstraße befand. Zwischen der 22. und 30. Minute klingelte es innerhalb von acht Minuten (!!!!) vier Mal im Gehäuse von Manuel Malecki. Zwar zielten die Ahlsdorfer dabei recht ordentlich, jedoch lagen die Hauptursachen für diesen kurzzeitigen Totalausfall in mangelndem Zweikampfverhalten und fehlender Laufbereitschaft auf Welbslebener Seite. Danach rappelte sich die Mannschaft auf und Mario Thomas erzielte mit einem abgefälschten Freistoß aus 25 Metern den 4:1 Anschlusstreffer.

    Nach einer deftigen Halbzeitansprache sahen die Zuschauer im zweiten Spielabschnitt dann einen anderen SV Welbsleben. Von Beginn an übernahm man die Initiative und dominierte fortan die Begegnung. Zwar scheiterte Mario Thomas zunächst noch mit einem
    Kopfball am Pfosten, jedoch machte es Routinier Trempler wenige Minuten später besser und erzielte gekonnt und völlig verdient das 2:4 aus Welbslebener Sicht. In der Hoffnung noch ein Remis zu erreichen, warf unsere Reserve nun alles in die Waagschale, was Ahlsdorf wiederum Platz für Konter gab. Leider schaffte es unser Team nicht aus einer Reihe guter Möglichkeiten einen weiteren Treffer zu erzielen. Anders Ahlsdorf: Fast aus dem Nichts wuselte sich Steve Bittroff durch die halbe Welbslebener Hintermannschaft und entschied das Spiel mit dem fünften Treffer für Ahlsdorf. Den Schlusspunkt setzte dann wiederum Thomas Trempler, der mit einem Kopfball und seinem zweiten Treffer nicht nur seine gute Leistung an diesem Tage unterstrich, sondern auch zeigte, warum er trotz des fortgeschrittenen Alters auch in der kommenden Saison unentbehrlich für die Mannschaft ist.

    Am letzten Spieltag – der aufgrund des Pfingstwochenendes erst in zwei Wochen stattfindet- gastiert dann nochmal der Mansfelder Grund an der Eine. Da das Spiel für beide Teams bedeutungslos ist, gilt es hier die Saison versöhnlich und ohne weitere Verletzungen zu beenden. Der Klassenerhalt wird insbesondere vor dem Hintergrund der personellen Situation auch im kommenden Jahr wieder eine Herkulesaufgabe.

    Startelf: Malecki – Görsch- Brunner – Schubert – Stams – Büber – Börner – Hufenhäuser – Thomas – Pinkert – Trempler

    Wechsler: Ledig – Rockmann – Eisenhuth