• Impressum
  • Slide # 1
    Slide # 2
    Slide # 3
    Slide # 5
    Slide # 6
    Slide # 7
    Slide # 8
     

    B-Jugend verliert Spiel und Anschluss an die Spitze

    Am 22.11.2014 fand in Welbsleben das Nachholspiel unserer B-Jugend gegen Lüttchendorf statt, welches vor einigen Wochen von Lüttchendorf wegen vieler erkrankter Spieler abgesagt wurde und neu terminiert wurde.

    Dieses Spiel versprach viel Spannung, da sich zwei unmittelbare Kontrahenten aus dem Spitzenquartett gegenüber standen und nur der Sieger auch dort verbleibt.

    Das Spiel stand unter der Leitung von Jessica Kirsch, welche ihr drittes Pflichtspiel pfiff, aber mit ihrer Entscheidungsfindung und dem Pfeifverhalten so ihre Probleme hatte.

    Vor Beginn an entwickelte sich ein sehr taktisches Spiel, bei dem die Gäste überwiegend ihr Heil in der Defensive suchte. Die Welbsleber versuchten durch ihre starke Offensive zum Erfolg zu kommen. In den ersten 15 Minuten passierte nicht viel und beide Mannschaften neutralisierten sich. Es war beiden Mannschaften anzumerken, dass keiner einen Fehler riskieren wollte. So blieb es auf beiden Seiten bei mehr oder weniger harmlosen Distanzschüssen.
    In der 17. Minute dann eine unverhoffte Möglichkeit für die Hausherren als ein Gästeverteidiger bei der Ballannahme auf dem rutschigen Geläuf ins Trudeln kam und Marian Karbe aus 16m zum Schuss kam. Jedoch war der Schuss zu harmlos und konnte ohne Probleme von der Torfrau der Gäste entschärft werden.
    Weitere Höhepunkte waren in der ersten Halbzeit Mangelware und so wurden die Seiten beim Stand von 0:0 getauscht.

    In der zweiten Halbzeit begannen die Welbsleber verhaltener und zeigten sich in den Zweikämpfen nicht so energisch wie noch in Hälfte Eins. Das führte dazu, dass die Gäste nun mutiger nach vorn agierten und sich ein leichtes optisches Übergewicht erspielten.
    In der 52. Minute dann die erste richtige Großchance des Spiels. Nach einem kurzen Durcheinander in der Welbsleber Hintermannschaft kam der Ball auf Höhe des 16m- Raumes zu einer Gästespieler, der sogleich abzog. Justin Kramer machte sich ganz lang und parierte den Schuss in großer Manier. Nur eine Minute später der nächste Aussetzer in der Welbsleber Abwehr. Marian Karbe versuchte den Ball im Strafraum herauszuspielen anstatt ordentlich und rustikal zu klären, blieb jedoch an einem Gästespieler hängen. Dieser tankte sich durch den Strafraum und konnte durch Neuzugang Maximilian Hohmuth nur unsanft und hörbar von den Beinen geholt werden.
    Der folgende Elfmeter wurde souverän zur 0:1- Führung verwandelt.

    Die Lüttchendorfer blieben ihrer Linie treu – hinter dicht und vorne hilft vielleicht eine Standardsituation.
    So auch in der 60.Minute. Bei einer Ecke von der rechten Seite entwischte ein Gästespieler Philipp Krause und konnte den Ball zur 0:2- Führung einnetzen.
    Die Welbsleber versuchten nun mit allen Mitteln den Anschluss zu erzielen und steigerten sich spielerisch und kämpferisch. Jedoch bissen sie sich an der gut gestaffelten und organisierten Abwehr der Gäste die Zähne aus.
    Ein erstes Achtungszeichen setzte Marian Karbe in der 70. Minute, als er von rechts in den Strafraum eindrang und abzog. Der abgefälschte Schuss landete jedoch unglücklicherweise am Querbalken.
    In der 74. Minute dann der Anschlusstreffer, welcher aus einer Ecke resultierte. Einen zu kurzen Klärungsversuch drosch Marian Karbe aus kurzer Distanz in den rechten Winkel.
    Die Welbsleber stemmten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage, jedoch mussten sie in der Schlussminute das 1:3 durch einen Konter der Gäste hinnehmen. Ein gut vorgetragener Spielzug über rechts mit nachfolgender Flanke in den Strafraum konnte nicht geklärt werden, ein Stürmer stand frei und schoss zum 1:3 – Entstand ein.
    Als Fazit kann gesagt werden, dass sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüberstanden, von denen die Gäste jedoch abgezockter und taktisch disziplinierter verhielten und auch nicht unverdient die 3 Punkte mitnahmen.

    Für die Welbsleber heißt es nun am kommenden Wochenende im Pokalspiel gegen die JSG Wimmelburg am heimischen Birkenweg wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren und mit einem Sieg ins Pokalhalbfinale einzuziehen.

    Tore: 0:1 (53.FE); 0:2 (60.); 1:2 (74.) Karbe; 1:3 (80.)

    Aufstellung: Justin Kramer – Christian Teutloff, Martin Zinke, Maximilian Hohmuth, Tom Herkt – Niklas Dieringer, David Richter, Philipp Krause, Marian Karbe, Roland Lippold – Kevin Riesche

    Wechsler: Niklas Winkler, Hannes Brendel